Accesskeys

Zeit, über Geld zu reden.

Bruno Manser – die Stimme des Regenwalds

Im November 2019 kommt der neue Film über den Umweltaktivisten Bruno Manser in die Kinos.

Manser reiste 1984 in den Dschungel von Borneo und traf dort auf den nomadischen Stamm der Penan. Da der Lebensraum der Penan von der Abholzung bedroht wurde, unterstützte Manser das Volk bei seinem Kampf gegen die Holzindustrie. Die Bank Cler ist mit Manser seit langen Jahren eng verbunden und hat die Filmproduktion finanziell unterstützt.

Ups, etwas ist schief gelaufen!

Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hausbank von Bruno Manser
In Basel aufgewachsen, hatte Bruno Manser auch seine Bankverbindung in der Schweiz. Bei der Wahl seiner Hausbank ging er sehr umsichtig vor. Auf gar keinen Fall wollte er Kunde bei einem Finanzdienstleister sein, der die illegale Abholzung finanziert. Er suchte eine nachhaltig orientierte Bank und entschied sich für die damalige Bank Coop, die heutige Bank Cler. Nachdem Manser 2000 offiziell als vermisst gemeldet wurde, unterstützte die Bank 2004 die Veröffentlichung seiner Tagebücher in Buchform und organisierte in ihren Schalterhallen eine Ausstellung. Die Tagebücher lagern noch heute im Safe der Bank Cler. Wegen dieser langjährigen Verbindung hat sich die Bank Cler entschieden, die Filmproduktion finanziell zu unterstützen.

Nach einer wahren Geschichte
Eines der grössten Schweizer Filmprojekte erzählt die wahre Geschichte Bruno Mansers und von seiner Suche nach einem Leben jenseits der modernen Zivilisation. Als er im Dschungel von Borneo auf das nomadische Volk der Penan trifft, findet er genau das. Drei Jahre später jedoch der Schock: Holzfäller roden ein grosses Gebiet in einem der ältesten Regenwälder der Welt und bedrohen so den Lebensraum der Penan. Manser überzeugt den Häuptling der Penan, für ihr Land zu kämpfen. Gemeinsam blockieren sie die wichtigen Holzfällerstrassen und legen so die Holzindustrie lahm. Die Auseinandersetzung mit der Holzindustrie fordert jedoch bald auch ihren Tribut und Manser ist bereit, alles zu geben ... Ab November 2019 ist der Film in den Kinos der Schweiz zu sehen.

Weitere Informationen zum Film
Interview mit Kaspar Müller, Vorsitzender des Beirats Nachhaltigkeit im Konzern BKB und Erbenvertreter von Bruno Manser, der am Film-Set live dabei war: https://www.cler.ch/de/blog/blog/brunomanserparadise-war/