Accesskeys

Zeit, über Geld zu reden.

Ist Kaufen günstiger als Mieten?

Die rekordtiefen Zinsen ermöglichen günstige Hypothekarfinanzierungen. Ein Wohnobjekt zu kaufen ist oft vorteilhafter als es zu mieten – aber nicht immer. Worauf zu achten ist.

Viele stellen sich unweigerlich die Frage: «In einer Mietwohnung zahlen wir regelmässig Miete, ohne dass uns die Wohnung je gehören wird. Wäre es nicht sinnvoller, in den eigenen vier Wänden zu leben – und Zinsen für einen Hypothekarkredit zu bezahlen?».

Rund die Hälfte der Schweizer Wohnbevölkerung wünscht sich ein Eigenheim. Es verkörpert bis heute den Traum von Freiheit, Lebensqualität und Wohlstand. Denn in den eigenen vier Wänden darf man seiner Kreativität beim Ausbau freien Lauf lassen. Und es gibt keinen Vermieter, der einem kündigen könnte.

Wohneigentum als Geldanlage
Hinzu kommt, dass sich die Zinsen schon seit 10 Jahren auf rekordtiefem Niveau bewegen. Hypothekarfinanzierungen sind also günstiger denn je, während die Mieten beinahe gleich hoch geblieben sind. Trotzdem sollte der Kauf einer Immobilie nie überstürzt erfolgen. Denn für die meisten Menschen handelt es sich um die grösste Investition ihres Lebens.

Was also ist zu raten? «Wenn das Eigenheim aufgrund der Einkommens- und Vermögenssituation auch langfristig tragbar ist, könnte sich ein Kauf lohnen», erklärt Finanzierungsexpertin Isabelle Kaeser von der Bank Cler – und begründet: «Eine Wohnung oder ein Haus kann man als bewohnbare Anlagelösung sehen.» Gut unterhaltene Immobilien behalten ihren Wert erfahrungsgemäss; nur schon, weil sich das Bauland verknappt.

Mieter haben weniger Verpflichtungen
Auch mit Blick auf die Vorsorge könne ein Eigenheim sinnvoll sein, meint Isabelle Kaeser: «Wer es schafft, seine Hypothek bis zur Pensionierung zu amortisieren, lebt im Alter mietfrei.» Allerdings ist die Amortisation nicht immer einfach, weil die Immobilienpreise in den letzten Jahren gestiegen sind. Ausserdem sollte man die Unterhalts- und Rennovationskosten nicht unterschätzen, die einem als Mieter erspart bleiben. Damit sind wir bei einem Punkt, der für die Miete spricht: «Anders als Eigentümer müssen sich Mieter nicht selbst um den Unterhalt von Haus und Garten kümmern. Und sie sind flexibler, wenn beispielsweise ein Orts- und Arbeitgeberwechsel anstehen», führt Isabelle Kaeser aus.

Ob man mit einem Mietobjekt oder einem Eigenheim besser bedient ist, hängt letztlich von den Bedürfnissen und der finanziellen Lage ab. «Ein unverbindliches Gespräch mit Fachleuten hilft auf jeden Fall bei der Entscheidung», betont Isabelle Kaeser. «Und wenn sich jemand besonders nach der Freiheit im eigenen Zuhause sehnt, findet sich meist auch ein Weg dazu.»

Tipp: Berechnen Sie jetzt mit unserem Rechner, ob Sie mit dem Kauf eines Eigenheims günstiger fahren als mit einem Mietobjekt.