Accesskeys

Das Wichtigste zu Hypotheken

Was ist besser: kaufen oder mieten? Was ist überhaupt eine Hypothek und wie viel kostet sie? Wie finde ich heraus, ob ich mir mit einer Hypothek meine Wunschimmobilie leisten kann? Hier finden Sie alle Antworten zu den wichtigsten Fragen.

Bei uns finden Sie die Ihre Libor Hypothek.

Natürlich beraten wir Sie auch gerne in einem persönlichen Gespräch.

Termin vereinbaren

Sie allein entscheiden, ob zu Ihrer aktuellen Lebenslage besser ein Eigenheim oder eine Mietwohnung passt. Wichtig ist: Behalten Sie dabei die kurz- und langfristigen Auswirkungen auf Ihre Finanzen im Blick. Eine Wohnung zu mieten scheint im ersten Moment günstiger, jedoch kann auf längere Sicht ein Hauskauf lohnenswert sein.

Mehr dazu
Wie viel Ihr Wunschobjekt kosten darf, hängt von Ihrem Eigenkapital und Ihrem Einkommen ab.

Bei der Eigenheimfinanzierung gilt die sogenannte 80/20-Regel. Sie bedeutet, dass Sie für die Finanzierung Ihres Eigenheims mindestens 20% des Kaufpreises respektive des Verkehrswertes als Eigenkapital aufbringen. Die restlichen 80% können Sie in der Regel über Hypotheken finanzieren.

Ihr Einkommen ist wichtig, um die Tragbarkeit zu berechnen. Diese setzt Ihr Einkommen ins Verhältnis zu den anfallenden Kosten.

Finden Sie mit unserem Hypotheken-Rechner in wenigen Klicks heraus, ob Sie sich Ihr Wunschobjekt leisten können.

Zum Hypotheken-Rechner
Finden Sie es in wenigen Klicks heraus – mit unserem Hypotheken-Rechner. Der Rechner prüft, ob Ihre Eigenmittel für den Kauf Ihres Wunschobjektes ausreichen. Und er zeigt Ihnen auf, welche Kosten jährlich und monatlich beim Kauf Ihres Wunschobjektes anfallen.

Zum Hypotheken-Rechner
Sie haben Ihr Traumhaus oder Ihre Traumwohnung gefunden – nun geht es darum, die Finanzierung zu organisieren. Bei der Eigenheimfinanzierung gilt die sogenannte 80/20-Regel. Sie bedeutet, dass Sie für die Finanzierung Ihres Eigenheims mindestens 20% des Kaufpreises respektive des Verkehrswertes als Eigenkapital aufbringen. Die restlichen 80% können Sie in der Regel über Hypotheken finanzieren.

Wir zeigen Ihnen, mit welchen Ausgaben Sie rechnen müssen und welche Auswirkungen ein Eigenheim auf Ihre allgemeine finanzielle Situation hat.

Beratungstermin vereinbaren
Weitere Informationen
Meist können Sie Ihr Eigenheim nicht allein finanzieren und brauchen dafür eine Hypothek. Einfach erklärt heisst das: Banken geben für die Finanzierung eines Hauses oder einer Eigentumswohnung langfristige Kredite. Als Sicherheit für die gewährte Hypothek dient die Immobilie.
Einfach gesagt: Mit dem Erwerb eines Eigenheims fällt die monatliche Miete für Sie weg. Dafür tragen Sie andere Kosten– beispielsweise müssen Sie bei einem Eigenheim Unterhalts- und Nebenkosten bezahlen. Zudem fallen Hypothekarzinsen an. In der Regel können Sie davon ausgehen, dass die Unterhalts- und Nebenkosten ca. 1% des Immobilienwerts ausmachen. Die Hypothekarzinsen sind je nach Hypothekenmodell, Laufzeit unterschiedlich und können schwanken. Unsere aktuellen Zinssätze finden Sie hier.

Gerne stehen wir Ihnen zur Seite, damit Sie stets den Überblick über Ihre Kosten behalten.

Vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin.
Die Energie- und Immobilienpreise sind dieses Jahr stark gestiegen – und auch die Hypothekarzinsen für langfristige Festhypotheken liegen nun rund 1,5 Prozentpunkte höher als Anfang 2022. Diese Situation verunsichert viele Eigenheimbesitzerinnen und -besitzer. Dennoch ist das Zinsniveau heute im Vergleich zu früher immer noch tief.

Erfahren Sie hier mehr zur Zinsentwicklung in den letzten 20 Jahren, den Ausblick in die Zukunft sowie einige Tipps, wie Sie sich vor steigenden Hypotheken schützen können.
Die Bewertung Ihrer Wunschimmobilie wird durch die Bank Cler vorgenommen. Dabei dienen Eckdaten des Grundstücks als Bewertungsgrundlage.

Amortisieren bedeutet, einen Teil der Hypothek regelmässig zurückzuzahlen. Dies geschieht in vordefinierten und gleichmässigen Zahlungen. Eine Hypothek kann direkt oder indirekt amortisiert werden.

Direkte Amortisation

Bei der direkten Amortisation zahlen Sie jedes Jahr den gleichen Betrag direkt der Bank Cler zurück. So nimmt die geschuldete Summe stetig ab – und damit auch Ihre jährliche Zinsbelastung. Da die Hypothekarzinsen vom steuerbaren Einkommen abgezogen werden können, steigt die Steuerbelastung bei der direkten Amortisation mit der Zeit an.

Indirekte Amortisation

Anstatt die Hypothek direkt zurückzuzahlen, investieren Sie in Ihre private Vorsorge. Das heisst, Sie zahlen jedes Jahr den gleichen Betrag auf Ihr Vorsorgekonto 3 bei der Bank Cler ein. Mit diesem reduzieren Sie Ihre Hypothekarschuld nicht sofort, sondern sparen langfristig das Kapital an. Die indirekte Amortisation bietet Steuervorteile:

  • Die Einzahlungen auf das Vorsorgekonto 3 können Sie von Ihrem steuerbaren Einkommen abziehen und so Steuern sparen.
  • Die Schuldzinsen bleiben während der ganzen Laufzeit immer gleich hoch und so profitieren Sie von einem gleichbleibenden Steuerabzug.
  • Da sich Ihre Hypothekarschuld nicht verändert, profitieren Sie zusätzlich von einer reduzierten Vermögenssteuer.

Amortisieren bedeutet, einen Teil der Hypothek regelmässig zurückzuzahlen. Dies geschieht in vordefinierten und gleichmässigen Zahlungen. Eine Hypothek kann direkt oder indirekt amortisiert werden.

Direkte Amortisation

Bei der direkten Amortisation zahlen Sie jedes Jahr den gleichen Betrag direkt der Bank Cler zurück. So nimmt die geschuldete Summe stetig ab – und damit auch Ihre jährliche Zinsbelastung. Da die Hypothekarzinsen vom steuerbaren Einkommen abgezogen werden können, steigt die Steuerbelastung bei der direkten Amortisation mit der Zeit an.

Indirekte Amortisation

Anstatt die Hypothek direkt zurückzuzahlen, investieren Sie in Ihre private Vorsorge. Das heisst, Sie zahlen jedes Jahr den gleichen Betrag auf Ihr Vorsorgekonto 3 bei der Bank Cler ein. Mit diesem reduzieren Sie Ihre Hypothekarschuld nicht sofort, sondern sparen langfristig das Kapital an. Die indirekte Amortisation bietet Steuervorteile:

  • Die Einzahlungen auf das Vorsorgekonto 3 können Sie von Ihrem steuerbaren Einkommen abziehen und so Steuern sparen.
  • Die Schuldzinsen bleiben während der ganzen Laufzeit immer gleich hoch und so profitieren Sie von einem gleichbleibenden Steuerabzug.
  • Da sich Ihre Hypothekarschuld nicht verändert, profitieren Sie zusätzlich von einer reduzierten Vermögenssteuer.
Es besteht keine Pflicht, die Hypothek vollständig zu amortisieren. Der Entscheid, ob und wie die Hypothek amortisiert werden soll, hängt vom Ihnen und Ihren Lebensumständen ab. Gerne beraten wir Sie bei dieser Entscheidung.
Mit Wohneigentum haben Sie noch mehr Verantwortung. Eine Lebens-, Erwerbsausfall- oder Todesfallrisikoversicherung gibt der Familie finanzielle Sicherheit, wenn ein Einkommen durch Tod, Unfall oder Krankheit wegfällt oder weniger wird. Wir helfen Ihnen, genau die Lösung zu finden, mit der Sie sich und Ihre Liebsten finanziell am besten absichern. Vereinbaren Sie einen Termin, wir beraten Sie gerne.
Sind Sie soweit?

Es ist beruhigend, wenn das eigene Heim auf einem soliden finanziellen Fundament steht. Und es ist beruhigend, zu wissen, die richtige Bank gefunden zu haben. Sind Sie soweit? Wir sind es. Wir begleiten Sie professionell und unkompliziert. Und freuen sich mit Ihnen, wenn Sie das erste Mal den Schlüssel drehen.

Ausgewählte Hypotheken im Überblick

Festhypothek

  • Budgetierbare Zinskosten
  • 1 bis 10 Jahre Laufzeit
  • Mindestbetrag 100'000 CHF, kein Maximalbetrag

Variable Hypothek

  • Sinkende Hypothekarbelastung bei sinkenden Zinsen
  • Unbeschränkte Laufzeit
  • Mindestbetrag 20'000 CHF, kein Maximalbetrag

Supercard-Hypothek

  • Mit Superpunkten Zinsen sparen
  • 1 bis 10 Jahre Laufzeit
  • Mindestbetrag 100'000 CHF, Maximalbetrag 1'000’000 CHF
Highlight

Nachhaltigkeitshypothek

  • Zinsvergünstigung für nachhaltige Investitionen
  • 1 bis 10 Jahre Laufzeit
  • Mindestbetrag 50'000 CHF, Maximalbetrag 300’000 CHF