Aus der Bank Coop wird die Bank Cler – das Wichtigste in Kürze

  • Am 20. Mai 2017 wandelt sich die Bank Coop zur Bank Cler: So entsteht die jüngste Bank der Schweiz.
  • «Cler» bedeutet im Rätoromanischen klar, einfach, deutlich. Und dieser Name ist Programm: Wir wollen Bankgeschäfte so unkompliziert, verständlich und bequem wie möglich machen.
  • Wir sind stolz auf unsere Vergangenheit und führen die soziale Tradition und unternehmerische Verantwortung weiter.
  • Mit unserer Umbenennung in Bank Cler verschwindet zwar der Name Coop aus unserem Auftritt, aber wir führen die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Coop weiter. Als unser Kunde profitieren Sie beispielsweise weiterhin vom Coop Supercard-Programm.
  • In einem Satz: Die Bank Cler ist die Schweizer Bank mit sozialem Gewissen, die sich ernsthaft um ihre Kunden bemüht und die Chancen der Digitalisierung nutzt, um das Leben einfacher zu machen.

Meilensteine auf unserem Weg zur Bank Cler

  • vom Verband Schweizerischer Konsumvereine (heute Coop) und dem Schweizerischen Gewerkschaftsbund als «Genossenschaftliche Zentralbank» gegründet, hatten wir anfänglich die Sicherstellung der Finanzbedürfnisse der Genossenschaften als Auftrag, insbesondere für den Wohnungsbau und den Zahlungsverkehr.
  • beschloss die Delegierten­versammlung der Genossenschafter die Umwandlung der Bank in eine Aktiengesellschaft.
  • erfolgte die Umbenennung in Coop Bank.
  • übernahm die Basler Kantonalbank (BKB) die Mehrheitsbeteiligung. Coop hat seither keinen Einfluss mehr auf das operative Geschäft.
  • wurde die Coop Bank in Bank Coop umbenannt.
  • am 22. März 2017 erwarb die Basler Kantonalbank von Coop das verbleibende Aktienpaket von 10,4% an der Bank Coop und erhöhte damit ihre Beteiligung auf 75,8%. Im Konzern BKB vereint, stärken und ergänzen sich die stark kapitalisierte Basler Kantonalbank und die in der ganzen Schweiz verankerte Bank Cler gegenseitig. Zusammen gehören sie zu den führenden zehn Banken der Schweiz. Im Rahmen dieser Partnerschaft nutzt die Bank Cler konsequent die Vorteile der Kooperation im Konzern BKB.

Was muss ich als Kunde jetzt tun?

Als Kundin oder Kunde der Bank Coop müssen Sie zum jetzigen Zeitpunkt nichts ändern. Ihre Kontonummern, Kontokarten, IBAN-Nummern und andere Verbindungsstellen zur Bank bleiben unverändert gültig. Neue Karten werden wir Ihnen automatisch zustellen. Ihre Bankformulare können Sie weiter nutzen. Auch Ihre Zahlungsaufträge können so bleiben wie sie jetzt aufgesetzt sind, und Sie behalten selbstverständlich Ihre Kundenberaterin oder Ihren Kundenberater.

Verschwindet mit dem Namen Coop auch die Bindung zu Coop?

Nein. Wir pflegen auch künftig enge, partnerschaftliche Beziehungen mit Coop. So bleiben wir zum Beispiel Partner des Supercard-Programms von Coop. Das heisst, dass Sie weiterhin Coop-Superpunkte bei uns sammeln und einlösen können. Zudem finden Sie auch in Zukunft unsere Bancomaten in vielen Coop Supermärkten in der ganzen Schweiz.

Wann bekomme ich als Kunde die Änderungen zu sehen und zu spüren?

Die neue Bank Cler wird ab 20. Mai 2017 in der ganzen Schweiz sichtbar: Ab dann finden Sie unsere Filialen im frischen Look unter dem Namen Bank Cler. Am gleichen Tag eröffnen wir mit der Geschäftsstelle Urania in der Zürcher Innenstadt auch die erste vollständig neu gestaltete Filiale. Bis 2020 werden wir dann schrittweise alle weiteren Geschäftsstellen modernisieren. In unseren neuen Räumlichkeiten können Sie sich unkompliziert, entspannt und professionell in allen finanziellen Fragen beraten lassen.

Warum Cler?

Die Zeit ist reif für eine neue Bank:
frisch und unkompliziert.

«Cler» bedeutet im Rätoromanischen klar, einfach, deutlich. Und dieser Name ist Programm: Wir wollen Banking einfach und verständlich machen. Das sollen Sie als Kundin oder Kunde sehen und spüren: sowohl in unserem Angebot als auch im Austausch mit uns – sei es im Internet, am Telefon oder in der Filiale.

Wir sind eine eigenständige Schweizer Bank für Privatpersonen, Familien, Selbstständige und KMU. Als junge Schweizer Bank mit sozialem Gewissen möchten wir Sie unkompliziert und transparent beraten und dazu auch die Chancen der Digitalisierung nutzen, um Ihnen das Leben einfacher zu machen.

Was Sie als Kunde erwarten dürfen

Bei der Bank Cler machen wir Bankgeschäfte mit Begeisterung: herzlich, nahbar und professionell.

Wir möchten Ihre Bankgeschäfte einfach und verständlich machen, und das auf eine frische und entspannte Art und Weise. Mit diesem Ziel vor Augen passen wir uns laufend den sich wandelnden Kundenbedürfnissen an. Dabei handeln wir jederzeit verantwortungsbewusst gegenüber unserer Kundschaft, unseren Mitarbeitenden, Aktionären und der Umwelt.

Wir versprechen, dass unsere Mitarbeitenden Ihnen auf Augenhöhe begegnen und Ihre Bedürfnisse in den Mittelpunkt stellen. Deshalb entwickeln wir derzeit ein neues und umfassendes Beratungskonzept, das es Ihnen erlauben wird, in Zukunft gemeinsam mit Ihren Beratern schneller und einfacher viele wichtige Finanzaspekte zu einem grossen Ganzen zusammenzufügen.

Bei der Bank Cler nehmen wir alle Kundinnen und Kunden ernst, nicht erst ab einem Vermögen in sechsstelliger Höhe - bei uns sind Sie auch mit kleinerem Vermögen ein König.

Die Konsequenz, mit der wir diesen Weg beschreiten und unsere Versprechen in die Tat umsetzen, wird uns von anderen Banken in der Schweiz unterscheiden.  

Wichtige Fragen und Antworten für Kunden und Aktionäre

Für be­ste­hen­de Kunden

Warum braucht die Bank Coop einen neuen Namen?

  • Der neue Name ist ein sichtbares Zeichen für eine grundlegende Neupositionierung.
    Die Bank Cler ist eine unabhängige, eigenständige und kundenzentrierte Bank – frisch und unkompliziert. Wir wollen Banking einfach und verständlich machen – herzlich und nahbar. Dies soll sich auch im Angebot widerspiegeln, welches laufend verbessert wird.
  • Mit dem neuen Namen gibt sich die Bank Cler ein eigenständiges Profil.

Was bedeutet Cler?

«Cler» ist Rätoromanisch und steht für klar, einfach und deutlich. Der Name ist Programm:

Wir wollen Banking einfach und verständlich machen – in der Kommunikation mit den Kundinnen und Kunden, unserem Angebot, unseren Broschüren, unseren Geschäftsstellen und online – einfach überall, wo man mit uns in Kontakt tritt.

Bleibt der Claim «fair banking»?

Nein, es gibt keinen Marken-Claim mehr. Selbstverständlich werden wir an den Grundsätzen des fair banking festhalten.

Was versteht die Bank Cler unter sozialer Verantwortung und wie nimmt sie diese wahr?

Unsere Art, eine Bank zu betreiben, wird vom Respekt gegenüber den Kundinnen und Kunden, den Mitarbeitenden und der Gesellschaft geprägt. Dies ist ein wichtiger Teil unseres Leistungsversprechens.

Tragender Pfeiler unserer sozialen Verantwortung ist die Förderung der Diversität und Chancengleichheit sowie die Sicherstellung der Lohngleichheit zwischen Frauen und Männern. Die Bank Coop war die einzige Bank die am Lohngleichheitsdialog des Bundes aktiv mitgearbeitet hat. Die Bank misst jährlich die Lohngleichheit und kommuniziert die Ergebnisse auch öffentlich. Als Equal-Pay Arbeitgeberin wollen wir Vorbild sein und gleichzeitig andere Unternehmen auffordern unserem Beispiel zu folgen.

Die Bank bietet ihren Kundinnen und Kunden ein umfassendes Angebot an nachhaltigen Anlagefonds von Drittanbietern an. Diese durchlaufen ein strenges Nachhaltgkeitsassessment. Die besten werden mit dem Prädikat „Nachhaltigkeit kontrolliert“ ausgezeichnet. Die Bank wird dabei von einem Nachhaltigkeitsbeirat unterstützt, der sie bereits seit 2003 zu zahlreichen Nachhaltigkeitsthemen berät.

Nebst dem hohen innerbetrieblichen sozialen Anspruch und dem wirtschaftlichen Mehrwert, den die Bank Cler für ihre Eigentümer und Kundinnen und Kunden generiert, wollen wir auch einen Beitrag zum kulturellen und sozialen Leben in der Schweiz leisten. Im Sinne einer gelebten Solidarität unterstützt die Bank Cler gemeinnützige Organisationen und Institutionen als Sponsor, mit Spenden und Sachzuwendungen. Ausdruck unseres Engagements sind zum Beispiel die strategische Partnerschaft mit der Krebsliga und die Unterstützung des Cancer Charity Support Fund oder die Zusammenarbeit mit Pink Ribbon Schweiz. Oder auch unser Sponsoring des Schweizer Vätertag.

Nach wie vor ist das Geschäft mit Genossenschaften, speziell Wohnbaugenossenschaften, ein wichtiger Geschäftszweig - ökonomisch ebenso wie für die Identität der Bank.

Bedeutet Coops Veräusserung seiner Anteile ein Ende der Partnerschaft mit der neuen Bank Cler?

Der Kauf der Minderheitsbeteiligung der Coop durch die Basler Kantonalbank hat keinen Einfluss auf die gute, partnerschaftliche Beziehung zwischen der Bank Cler und Coop.

Coop und die Bank Cler werden auch künftig eine enge, partnerschaftliche Beziehung unterhalten. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Die Bank Cler bleibt exklusiver Partner des Supercard Programms von Coop.
  • In Coop Supermärkten befinden sich weiterhin Bancomaten der Bank Cler.

Ist Coop nicht mehr Eigen­tümerin der Bank?

Die Basler Kantonalbank hat bereits im Jahr 1999 die Mehrheitsbeteiligung an der Bank Coop übernommen.

Am 22. März 2017 hat die BKB ihre Beteiligung erhöht, indem das Aktienpaket der Coop übernommen hat. Coop hält an der neuen Bank Cler keine Beteiligungen mehr.

Beteiligungsverhältnisse bis 22.3.2017

  • BKB: 65.4%
  • Coop: 10.4%
  • Verschiedene Aktionäre (Free Float): 24.2%

Beteiligungsverhältnisse ab 22.3.2017

  • BKB: 75.8%
  • Verschiedene Aktionäre (Free Float): 24.2%

Ändert sich die Zielkundschaft der Bank Cler?

Die Zielgruppen der Bank Cler bleiben dieselben. Bank Cler konzentriert sich auf die Wünsche von Privatkunden aller Art – Singles und Paare, Familien und Alleinerziehende, Berufsanfänger und Pensionierte. Darüber hinaus konzentriert sich die Bank Cler auf die Bedürfnisse von selbständig Erwerbstätigen sowie von kleineren Unternehmen. Unsere traditionell starke Position bei den Wohnbaugenossenschaften wollen wir weiter ausbauen.

Werden Geschäftsstellen geschlossen oder Arbeitsplätze abgebaut?

Nein, im Rahmen dieses Namenswechsels und der Neupositionierung werden keine Geschäftsstellen geschlossen und keine Arbeitsplätze abgebaut.

Bleibt mein Kundenberater/­Kundenberaterin derselbe/dieselbe?

Ja, der Kundenberater/­die Kundenberaterin bleibt derselbe/­dieselbe.

Was ändert sich für mich als Kundin bzw. Kunde?

Der Name der Bank wechselt und die Bank Cler wird frischer und moderner werden. Wir werden auf dem aufbauen, was uns in der Vergangenheit ausgezeichnet hat: Wir begeistern unsere Kundinnen und Kunden durch einen individuellen Service und begegnen ihnen dabei auf Augenhöhe. Gleichzeitig wollen wir das Bankgeschäft für unsere Kundinnen und Kunden noch einfacher und bequemer machen.

Was zeichnet die neue Bank Cler aus:

  • Wir wollen den Kundinnen und Kunden Banking einfach, verständlich und in einer ehrlichen Art näherbringen. Mit uns kann und soll man über Geld reden. Offen und unbekümmert, in all seinen Facetten.
  • Wir entwickeln die Bank Cler gemeinsam mit unseren Kundinnen und Kunden weiter. Sei es bei der Vereinfachung unserer Produkte und Dienstleitungen, den neuen digitalen Angeboten oder den neuen Konzepten für unsere Geschäftsstellen.

Was müssen die Kundinnen und Kunden unternehmen?

Wir werden den Namenswechsel für unsere Kundinnen und Kunden so einfach wie möglich machen. Deshalb müssen Sie vorerst nichts unternehmen.

  • Konto- und IBAN-Nummer bleiben gleich.
  • Bankformulare können weiter genutzt werden.
  • Die neuen Karten werden automatisch zugestellt.
  • Selbstverständlich bleiben auch die Kundenberaterin oder der Kundenberater erhalten.

Müssen bestehende Kundinnen und Kunden ihre Verträge mit der Bank anpassen?

Nein, es sind keine Anpassungen an den bestehenden Vertragsdokumenten nötig.

Müssen bestehende Kundinnen und Kunden ihre Belastungsermächtigung für Lastschriftverfahren (LSV) anpassen/neu ausstellen?

Nein, es müssen keine Anpassungen an Belastungsermächtigungen für Lastschriftverfahren (LSV) vorgenommen werden. Die Belastungsermächtigung gilt für unsere Bank, unabhängig vom Geschäftsnamen.

Gibt es neue Produkte?

Ja, bereits im Mai werden wir mit einigen Neuerungen auf den Markt kommen. Unsere Produkte sollen einfacher und verständlicher werden.

Werden bestehende Produktangebote angepasst?

Generell gilt, dass bestehende Kundinnen und Kunden ihre aktuellen Produktelösungen beibehalten können.

Bleiben die geltenden Konditionen bestehen?

Für unsere bestehenden Kundinnen und Kunden sind keine Änderungen vorgesehen.

Welche Dienstleistungen bietet die Bank Cler konkret an, die das Bankgeschäft für ihre Kundinnen und Kunden einfacher gestalten?

Im Rahmen der Lancierung können die Kundinnen und Kunden nicht nur einen komplett überarbeiteten Internetauftritt erwarten, sondern Ende Mai/Anfang Juni 2017 auch über die neue virtuelle Geschäftsstelle der Bank Cler in wenigen Minuten ein Konto eröffnen oder eine Kreditkarte beantragen. Anlegerinnen und Anleger können ihr Anlegerprofil ermitteln und ihr Erspartes in eine der attraktiven Anlagelösungen investieren. Dabei stehen Kundenberaterinnen und Kundenberater online für Fragen und Beratungsgespräche bereit – in einer ersten Phase über eine Chat-Funktion, später auch über Video. Die Kontoeröffnung erfolgt durchgehend digital, die Identifikation über Video und die Verträge werden gänzlich papierlos abgeschlossen. Die virtuelle Geschäftsstelle wird in den kommenden Monaten weiter ausgebaut. Alle Basisdienstleistungen werden nicht nur in den physischen Geschäftsstellen, sondern auch virtuell angeboten.

Zudem wird die Bank Cler in den nächsten Jahren viele ihrer Geschäftsstellen neu gestalten und an die Bedürfnisse ihrer Kundinnen und Kunden anpassen. Das neue Geschäftsstellenkonzept macht die Werte und Versprechen der Bank Cler erlebbar. Service und Qualität bleiben erstklassig – die Beratung wird in den neu gestalteten Geschäftsstellen einfacher, direkter und persönlicher.

Bleiben die Schalter erhalten? Und die Schalter-Dienst-leistungen?

Die neuen Geschäftsstellen funktionieren ohne den klassischen Schalter. Aber auch in Zukunft können alle Schalter-Dienstleistungen in den Geschäftsstellen in Anspruch genommen werden wie z.B.:

  • Bar Ein- und Auszahlungen am Bancomat
  • Bezug CHF und Euro am Bancomat
  • Andere Währungen können bestellt und nach Hause geliefert werden.

Gibt es neue Öffnungszeiten? Sind die Geschäftsstellen auch am Wochenende geöffnet?

Die Öffnungszeiten der Geschäftsstellen bleiben gleich. Unsere Mitarbeitenden im Beratungscenter stehen unseren Kundinnen und Kunden von 08:00 – 20:00 Uhr telefonisch, via E-Mail oder ab 20. Mai 2017 auch via Chat zur Verfügung. Zudem stehen die Mitarbeitenden die Bank Cler nach Absprache auch ausserhalb der normalen Öffnungszeiten für Beratungsgespräche zur Verfügung.

Werden die Bancomaten in den Coop Geschäftsstellen verschwinden?

Die Bancomaten in den zahlreichen Coop Supermärkten bleiben bestehen.

Gibt es Änderungen an Kontonummer, IBAN-Nr, Kartennummern?

Nein, die Kontonummern, Karten, IBAN-Nummern bleiben unverändert bestehen.

Gibt es Änderungen an der Swift-Adresse?

Die Bank Cler hat einen neuen, eigenständigen Swift-Code. Der Swift-Code der Bank Coop bleibt für eine Übergangsphase von 6 Monaten bestehen und kann in dieser Zeit parallel zum Code der neuen Bank Cler verwendet werden.

Funktionieren Zahlungsein- & ausgänge sowie Daueraufträge weiterhin?

Der Zahlungsverkehr funktioniert weiterhin. Kundinnen und Kunden müssen ihre Zahlungsaufträge und Daueraufträge nicht neu aufsetzen.

Die Kontonummern, Kontokarten, IBAN-Nummern und andere Verbindungsstellen zur Bank bleiben für Kundinnen und Kunden unverändert.

Müssen bestehende Kundinnen und Kunden Ihre Bankkarten (Maestro, Kreditkarte) austauschen?

Die Bankkarten unserer Kundschaft sind weiterhin gültig. Den Kundinnen und Kunden werden im Nachgang des offiziellen Namenswechsels (welcher am 20. Mai 2017 stattfindet) neue Karten mit angepasstem Logo zugestellt.

Für Aktionäre

Was ändert sich für mich als Aktionärin oder Aktionär?

Der Name ändert von Bank Coop AG zu Bank Cler AG. Sie werden also neu Aktionär/-in der Bank Cler AG sein. Die Aktie bleibt jedoch, abgesehen vom Namenwechsel, die gleiche.

Bleibt die Bank Cler an der Schweizer Börse kotiert?

Ja.