Accesskeys

Bank Cler

Erfolg-reich

Julie Roth schreibt Bücher, Poetry Slam-Texte und wissenschaftliche Arbeiten während ihres Wirtschaftsstudiums. Und auf unseren Wunsch hin hat die Jungautorin nun auch ihre Gedanken zum Thema «Erfolg» schriftlich festgehalten.

«Ich wurde gebeten, über Erfolg zu schreiben.
Aber was genau ist eigentlich Erfolg?

Erfolg ist, wenn man erfolgreich ist.
Erfolg ist, wenn man etwas erreicht.
Erfolg ist, wenn das, was man macht, für den Erfolg ausreicht.
Vielleicht ist Erfolg einfach, wenn man reich ist.

Aber entspricht die Höhe des Kontostandes automatisch der Höhe des Erfolgs?
Immerhin galt eine gute Note in der Schule früher auch als Erfolg – selbst dann, wenn unsere Eltern uns kein Geld als Belohnung versprochen haben.
Auch das Erreichen eines Universitäts-Abschlusses gilt als Erfolg – dafür hat man in den meisten Fällen sogar Geld ausgegeben.

Erfolg ist also, etwas zu bekommen, was man wirklich möchte (zumindest wenn das, was man wirklich möchte, Erfolg ist).
Erfolg ist, befördert zu werden.
Erfolg ist, einen Job zu finden.
Erfolg ist, sich frei nehmen zu können.

Erfolg ist, Urlaub zu machen.
Erfolg ist, wenn andere über meine Witze lachen.
Erfolg ist, zumindest einen von fünf Neujahrsvorsätzen zu schaffen.
Erfolg ist, mich aufzuraffen
Und vor 12 Uhr mittags aufzuwachen.
(Erfolg ist auch, Reime zu finden, die zueinander passen, wenn man probiert, einen Text zu verfassen.)

Erfolg muss nicht gross sein oder monumental,
manchmal ist er alltäglich, ja, sogar trivial.
Manchmal ist Erfolg, direkt neben den Legostein zu treten.
Manchmal ist Erfolg, wenn die Ärmel beim Abwasch nicht runterrutschen.
Manchmal ist Erfolg, den Karton, der seit vier Monaten in meiner Wohnung liegt, endlich pünktlich zur Kartonsammlung rauszustellen.
Manchmal ist Erfolg auch, das Wort «Erfolg» 46 Mal in einem Text zu verwenden und sich bei keinem einzigen davon zu vertippen.

Erfolg ist, wenn etwas passiert: Es erfolgt.
Erfolg ist, wenn ich meinem Hund einen Befehl gebe: Er folgt.
Erfolg ist, wenn das Glas nicht mehr halb, sondern ganz voll ist. Deswegen nennt man es Er-voll-g.

Ist Erfolg also einfach das, was wir als Erfolg sehen?
Oder das, was andere als Erfolg sehen?
Erfolg ist, wenn ich beim Klassentreffen die Coolste bin.
Erfolg ist, wenn andere meine Instagram-Story liken.
Erfolg ist, wenn ich Motivationssprüche auf Social Media posten kann (solche mit dem Foto eines Löwen oder eines teuren Autos im Hintergrund) und meine Follower es mir tatsächlich glauben.

Erfolg ist, wenn mir egal ist, was andere denken.
(Ich habe andere Leute gefragt, die sehen das auch so.)
Erfolg ist, beliebt zu sein
oder Zeit alleine verbringen zu können.
Erfolg ist, einen Partner zu finden
oder als Single glücklich zu sein.
Erfolg ist ein Haus zu kaufen,
eine Wohnung zu mieten,
die Welt zu bereisen.
Erfolg ist, seine Ziele zu erreichen
oder zu akzeptieren, dass man sich neue Ziele setzen muss.
In einem solchen Fall kann Misserfolg sogar besser sein als Erfolg.

Nun bin ich am Ende dieses Textes angekommen und bin mir noch immer nicht sicher, was Erfolg eigentlich ist.
Dennoch habe ich es geschafft, einen Text darüber zu schreiben.
Vielleicht ist auch das ein kleiner Erfolg.»

Julie Roth wurde 2002 in Basel geboren und arbeitet neben ihrem Wirtschaftsstudium als freie Lektorin. Diese beiden Tätigkeiten haben nicht viel gemeinsam, ausser dass hin und wieder über Geld geredet wird.
Bisher hat sie vier eigene Romane veröffentlicht und steht manchmal auch bei Poetry Slams auf der Bühne. Aufgrund von Arbeit und Uni handelt es sich beim Grossteil der Texte, die sie aktuell verfasst, jedoch um E-Mails.