Accesskeys

Zeit, über Geld zu reden.

Der Start ins Berufsleben bei der Bank Cler

Die Bank Cler ist durch die Schweizerische Bankiervereinigung (SBVg) als Ausbildungsinstitut zertifiziert. Wir investieren in die Ausbildung der Nachwuchskräfte und bieten verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten und Berufseinsteigerprogramme an. Hierzu gehören die klassische eidg. kaufmännische Lehre, das Praktikum für Berufsmaturanden (BEM = Bankeinstieg für Mittelschulabsolventen), die Lehre zum Informatiker sowie die Nachholbildung für Erwachsene nach Artikel 32.

Aktuell beschäftigt der Konzern, das ist die Bank Cler zusammen mit der Basler Kantonalbank, insgesamt rund 60 Lernende, 15 Praktikanten und 12 Hochschulabsolventen Die individuelle Betreuung der Berufsanfänger liegt uns besonders am Herzen, denn jede und jeder hat mal angefangen. Wie diese individuelle Betreuung aussehen kann, das schildern unsere Auszubildenden Vincent und Leonora in Form eines Steckbriefes. 

Leonora Redzepi

«Ich konnte mich durch meine Ausbilung auf persönlicher und sozialer Ebene weiterentwickeln.»

Leonora, kannst du dich bitte kurz vorstellen.

Leonora: Mein Name ist Leonora Redzepi und ich bin 18 Jahre alt. Zusammen mit meinen Eltern und meinen zwei jüngeren Geschwistern wohne ich in einem kleinen Dorf am Bodensee. In meiner Freizeit verbringe ich gerne Zeit mit meiner Familie und meinen Freunden.

Wann hast du deine Ausbildung gestartet?

Ich habe mit meiner Ausbildung im August 2017 begonnen.

Welche Ausbildung machst du?

Ich absolviere die Banklehre EFZ im E-Profil und besuche die Handelsschule KV in Schaffhausen.

In welcher Geschäftsstelle bist du aktuell tätig und in welchem Bereich?

Ich war während meiner gesamten Ausbildungszeit in der Geschäftsstelle Schaffhausen tätig. Während dieser Zeit durfte ich verschiedene Abteilungen besuchen. Aktuell befinde ich mich in den Abteilungen Privatkunden und Schalter.

Welcher Bereich hat dir bisher am besten gefallen?

Die Kurzberatung am Schalter sowie die Hypothekarabteilung haben mir am besten gefallen. Ich schätze den Kundenkontakt am Schalter sowie am Telefon sehr.

Was war das Schönste, was dir während deiner Ausbildung passiert ist?

Im ersten Hypothekargespräch, bei welchem ich dabei sein durfte, haben wir mit dem Kunden die Tragbarkeitsberechnung durchgeführt. Als wir der Kundschaft am Ende mitteilten, dass alles im grünen Bereich sei und wir sehr gerne seine Liegenschaft finanzieren würden, war eine Erleichterung und gleichzeitig eine grosse Freude erkennbar. Diese Reaktion hat mich positiv überrascht und ich finde, dass man sich in einem solchen Moment mit den Kunden freuen darf.

Was ist dein Lieblingsfach in der Schule?

In der Berufsschule interessiere ich mich sehr für das Fach Wirtschaft. Ich finde es besonders spannend verschiedene Zusammenhänge in der Wirtschaft zu erkennen und diese zu verstehen.

Wobei hat dich die Bank Cler besonders unterstützt?

Die Bank Cler AG beziehungsweise meine Ausbildner sowie das Young Professional Team haben mich sehr professionell durch meine Ausbildung begleitet. Ich konnte mich unter anderem durch schulische Unterstützung weiterentwickeln und verbessern. Aufgrund der täglichen Herausforderungen und dem täglichen Kundenkontakt, habe ich mich auf persönlicher und sozialer Ebene weiterentwickeln können.

Welchen Tipp würdest du zukünftigen Bewerbern geben?

Sei offen und du Selbst. Präsentiere dich in deiner Bewerbung als die Person, die du bist und nicht als die Person, die du gerne sein möchtest.

Welches Ziel verfolgst du im Anschluss an die Ausbildung?

Ich werde meine Ausbildung diesen Sommer abschliessen und habe vor weiter Berufserfahrung zu sammeln. Mittelfristig möchte ich mich schulisch, sowie beruflich weiterbilden.

Vincent Marchese

«Die Logik der Wirtschaftswelt scheint mir viel verständlicher.»

Vincent, kannst du dich bitte kurz vorstellen.

Ich bin Vincent Marchese, 24 aus Lausanne. Meine Hobbies sind Lesen (Sci-fi, Philosophie, Manga), Computer bauen, Wandern, Video Spielen, Gärtnern.

Wann hast du deine Ausbildung gestartet?

Am 1. August 2017

Welche Ausbildung machst du?

Kaufmann EFZ mit Berufsmaturität (3 Jahr)

In welcher Geschäftsstelle bist du aktuell tätig und in welchem Bereich?

Lausanne, Anlagen

Welcher Bereich hat dir bisher am besten gefallen?

Schwierig zu sagen. Das Rennen zwischen Anlagen und Krediten ist noch nicht entschieden.

Was war das Beste, was dir während deiner Ausbildung passiert ist?

Während der Spezialwoche für Lernende im zweiten Lehrjahr haben wir an einem Waldprojekt im Tessin teilgenommen. Wir durften sogar einen Baum fällen, es war grossartig!

Was ist dein Lieblingsfach in der Schule?

Geschichte

Wobei hat dich die Bank Cler besonders unterstützt?

Dank der Bank Cler konnte ich während meiner Ausbildung ein sechsmonatiges Anlagepraktikum in Zürich absolvieren. Während derselben Zeit durfte ich die KVZ besuchen und somit meine Deutschkenntnisse erheblich verbessern. Dank dem CYP scheint mir die Logik der Wirtschaftswelt viel verständlicher.

Welchen Tipp würdest du zukünftigen Bewerbern geben?

Man muss schnell lernen… zu lernen. Man darf sich nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen, denn mit der Zeit sammeln sich die Lücken an.

Welches Ziel verfolgst du im Anschluss an die Ausbildung?

Im Konzern BKB weiterarbeiten. Und dann eine Hochschule anfangen.

Haben wir dein Interesse für eine Ausbildung bei der Bank Cler geweckt?

Dann findest du hier nähere Informationen zu den Ausbildungsmöglichkeiten und Tipps  für deine Bewerbung. Für den kommenden Lehrstart 2020 ist die Rekrutierung bereits abgeschlossen. Die Bewerbungsphase für den Lehrbeginn 2021 fängt im Sommer 2020 an und wir freuen uns auf deine Bewerbung! In unserem Bewerbungsportal kannst du dir ein Job-Abo einrichten und wirst automatisch benachrichtigt, sobald unsere Ausbildungsplätze online sind.